Jugendschutz auf der gamesweekberlin: eSports und Spielekultur altersgerecht gestalten

Berlin, 08. April 2019

Computerspiele faszinieren über Altersgrenzen hinweg. Jugendschutz spielt deshalb auch auf der gamesweekberlin 2019 (8.–14. April), der großen Berliner Veranstaltungswoche zum Thema Games, themenübergreifend eine wichtige Rolle. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ist dieses Jahr bei gleich zwei Anlässen vertreten: beim Gamefest (12. – 14. April) sowie beim GERMAN ESPORTS SUMMIT (11. April).

Gamefest: Spielekultur und Jugendschutz zum Mitmachen

Das Gamefest lädt vom 12. bis zum 14. April zum Mitspielen und Mitmachen ein. Von Brettspielen über Retro-Klassiker und Indie-Perlen bis hin zu Virtual-Reality-Abenteuern oder großen Blockbustern – alles kann direkt ausprobiert und gemeinsam erlebt werden. Gerahmt wird die Spiele-Action von einem bunten Bühnenprogramm mit spannenden Gästen. Damit die Veranstaltung dabei so familienfreundlich wie möglich bleibt, unterstützt die USK beim Jugendschutz vor Ort: Alle Anspielstationen sind USK-geprüft und somit nur für die jeweils geeigneten Altersgruppen zugänglich.

Dazu bietet die USK einen Workshop mit simulierter USK-Prüfsitzung an. Hier schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle von Jugendschutz-Profis und bilden ein Probe-Prüfgremium. Nach der Präsentation des zu bewertenden Spiels durch eine USK-Spielesichterin darf dabei eifrig diskutiert werden: Welches Alterskennzeichen ist angemessen und warum? Nach der Abstimmung wird das Ergebnis dann mit der Expert*innen-Entscheidung verglichen.

GERMAN ESPORTS SUMMIT: Jugendschutz-Spielregeln beachten

Öffentlich zugängliche eSports-Events werden immer beliebter, gerade auch bei jungen Zuschauern. Fans sollten dort ihren Lieblingsprofis zujubeln können ohne dabei unbewusst Jugendschutzrisiken ausgesetzt zu sein. Was gilt es also bei der Organisation solcher Veranstaltungen zu beachten, wenn Spiele mit höherem Alterskennzeichen präsentiert werden? Beim zweiten GERMAN ESPORTS SUMMIT am 11. April klärt der Rechtsexperte der USK, Lorenzo von Petersdorff, in einem exklusiven Workshop über die besonderen Jugendschutz-Herausforderungen des digitalen Sports auf.

Jugendschutz bei Games: Aktueller denn je

Die USK freut sich in ihrem 25-jährigen Jubiläumsjahr besonders darüber, auf der für die deutsche Spielebranche wichtigen gamesweekberlin auch inhaltlich aktiv mitzugestalten. USK-Geschäftsführerin Elisabeth Secker betont: “Multiplayer-Spiele, eSports-Kultur und Mobile Gaming begeistern heute mehr junge Menschen als jemals zuvor. Deshalb brauchen wir gerade heute einen modernen und praxisnahen Jugendschutz, der von Familien und Unternehmen gleichermaßen angenommen wird. Wir als USK setzen uns im ständigen Austausch mit allen Akteuren für transparente und funktionierende Lösungen ein.”

 

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ist eine freiwillige Einrichtung der Computerspielewirtschaft. Sie ist zuständig für die Prüfung von Computerspielen in Deutschland. Die USK ist sowohl unter dem Jugendschutzgesetz als auch für den Online-Bereich unter dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag als zuständige Selbstkontrolle staatlich anerkannt. Für den Online-Bereich vergibt die USK Alterskennzeichen innerhalb des internationalen IARC-Systems für Online-Spiele und Apps. Weitere Informationen über die USK finden Sie hier.

Die gamesweekberlin ist die zentrale branchenübergreifende Kommunikations- und Networking-Plattform für Computerspielewirtschaft, -entwicklung und - kultur in Europa. Unter ihrem Dach versammelt sie an sieben Tagen mehr als zehn Veranstaltungen für Branchenbesucher und Spielebegeisterte gleichermaßen. Im Jahr 2018 kamen annähernd 15.000 internationale und nationale Spieleentwickler, Publisher, Investoren, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien sowie Gamer, Fans und Familien nach Berlin. Weitere Informationen zur gamesweekberlin finden Sie hier.

Kontakt bei Presserückfragen:

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)
Telefon: +49 (0)30 240 8866 - 0
presse--at--usk.de

Felizitas Baum
Projektmanagerin Kommunikation
Telefon: +49 (0)30 240 8866 - 18
Mail: baum--at--usk.de

Pressekontakt

Bei dringenden Presseanfragen wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner.

E-Mail schicken

RSS-Feed

RSS-Feed

Der RSS-Feed für aktuelle Mitteilungen

abonnieren

USK-Film

USK-Film

In diesem animierten Film wird der Prozess der Alterskenn- zeichnung erklärt.

ansehen

Details zum Presseartikel