Informationen zur gamescom für Besucher

Hinweis zu den farbigen Altersbändchen

Wie jedes Jahr wird der überwiegende Teil der Messefläche für alle Familienmitglieder auch ohne Bändchen frei begehbar sein. Mit den farbigen Bändchen sorgen die Koelnmesse und die gamescom-Aussteller gemeinsam mit der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) dafür, dass die jugendlichen Besucher nur das sehen, was für sie bestimmt ist: Nur Besucher, die nachweislich das Alter von 12, 16 oder 18 erreicht haben (Nachweis per Lichtbildausweis oder Krankenkassenkarte mit Foto) erhalten ein entsprechendes Handgelenksbändchen und haben damit Zutritt zu den abgetrennten Bereichen. Es gibt keine Ausnahmen, elterliche Begleitung oder Einverständniserklärungen ersetzen nicht den Altersnachweis.

Anhand der Farbe des Bändchens erkennt das Standpersonal, welcher Messebesucher in welchen Standbereich darf. Außerdem werden die zuständigen Behörden der Stadt Köln die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes vor Ort auf dem Gelände verstärkt überprüfen. Die USK prüft vor der Messe alle Spiele und Trailer und legt je nach Inhalt die entsprechende Altersfreigabe fest. Gern steht die USK als Ansprechpartner im Vorfeld und während der Messe für Fragen zu den Regelungen des Jugendschutzes zur Verfügung.

Ansprechpartner für Fragen rund um den Jugendschutz auf der gamescom:

Marek Brunner
E-Mail: gamescom--at--usk.de

Für alle Fragen die Tickets, Reservierung und Anreise betreffen wenden sie sich bitte an:

E-Mail: gamescom--at--visitor.koelnmesse.de

Informationen zur gamescom für Aussteller finden sich hier.

Lootboxen und Jugendschutz

Unsere Gedanken zum Thema Lootboxen.

weiter

Informationen für Anbieter

Alle Informationen für Unternehmen und Antragsteller finden Sie hier.

weiter

IARC vorgestellt



Mehr Informationen

Broschüre / Elternratgeber

  

Download und Bestellung

USK-Film

USK-Film

In diesem animierten Film wird der Prozess der Alterskenn- zeichnung erklärt.

ansehen

USK im Gespräch


Presse

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen der USK.

zur Presse

Wir unterstützen:



Mehr Informationen