Aktuelles

Neuer Leitfaden: USK-Kennzeichen auf Datenträgern und deren Verpackungsformen

In einem neuen Leitfaden informiert die USK über die gesetzeskonforme Kennzeichnung von Datenträgern mit Spielprogrammen und deren Verpackung gemäß Jugendschutzgesetz (JuSchG). Da sich in der Praxis häufig Fragen in Bezug auf die korrekte Auslegung der geltenden Vorgaben ergeben, werden darin die häufigsten Formen der Nutzung der Kennzeichen für Retail-Veröffentlichungen beschrieben und visuell dargestellt. Zusätzlich werden Empfehlungen zu Kennzeichnungsfragen u.a. in Bezug auf Werbung, ausstehende Einstufungen (Rating Pending) und Gutscheinkarten gegeben.
Hier geht es zum Leitfaden.

Nintendo eShop wird IARC-Plattform

Das IARC-Verfahren ist nun auch im Nintendo eShop verfügbar. Damit ist IARC derzeit auf folgenden Plattformen verfügbar:
1.            Nintendo eShop
2.            Google Play Store
3.            Firefox Marketplace

ACHTUNG: Das Rating hat nur Gültigkeit bei digitalen Spielen und Apps im unmittelbaren Rahmen von lizensierten IARC-Vertriebsplattformen. Es darf nicht im Zusammenhang mit anderen Vertriebsplattformen für das Spiel/ die App genutzt werden. Die Alterskennzeichen können jederzeit durch die USK aufgrund von Routineüberprüfungen oder externen Beschwerden geändert werden, wenn die im Fragebogen gegebenen Informationen unvollständig oder nicht zutreffend sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.usk.de/iarc oder www.globalratings.com

Für Datenträger gelten ausschließlich klassische USK-Kennzeichen nach dem Jugendschutzgesetz. Ein klassisches USK-Rating ist unveränderbar, medien- und plattformübergreifend, bietet vollständige Rechtssicherheit sowie Indizierungsschutz in Deutschland und gilt demnach auch innerhalb von IARC-Plattformen. Ein klassisches Rating wird unter anderem bei Marketing Kampagnen empfohlen, um die Unveränderbarkeit des Ratings zu gewährleisten. Das klassische USK-Kennzeichen kann hier beantragt werden.

USK-Ratings über das IARC-System jetzt im Google Play Store kostenfrei verfügbar

Ab sofort müssen Entwickler bei Google ihre Inhalte mit dem neuen IARC-System einstufen. Vor Veröffentlichung eines Spiels oder einer App nutzen Entwickler das IARC-System innerhalb des Einreichungsprozesses, um die unterschiedlichen Alterskennzeichen weltweit zu erhalten. Es entstehen dabei keine Kosten für den Entwickler und der Prozess dauert nur wenige Minuten. Auch Firefox Marketplace hat IARC bereits implementiert. IARC gilt nur innerhalb von angeschlossenen Plattformen und nicht für Datenträger. Diese werden weiter innerhalb der klassischen USK-Verfahren geprüft. Mehr Informationen finden Sie auf unserer IARC-Seite und in den FAQs für Publisher.

Regelungen zur gamescom 2015

Die USK ist als offizieller Jugendschutzpartner der Koelnmesse GmbH umfassend beauftragt, auf der gamescom den Messe-Jugendschutz zu betreuen. Dies beinhaltet die Alterskennzeichnung sämtlicher Inhalte (alle Plattformen, inkl. Mobile, Browsergames, Portale sowie Trailer, Bühnenprogramme o.ä.); zusätzlich ist die USK beim Thema Jugendschutz erster Ansprechpartner für alle gamescom-Aussteller, ob nun im Vorfeld oder während der Messe selbst.
Als Aussteller sind Sie nach den Vorgaben des Jugendschutzgesetzes vollständig dafür verantwortlich, dass Ihr Stand und die Präsentation den Anforderungen des deutschen Jugendschutzes entsprechen. Die Einhaltung wird durch die Ordnungsbehörden an den Messetagen kontrolliert. Für die konsequente und einheitliche Umsetzung hat die Koelnmesse gemeinsam mit der USK die im Folgenden beschriebenen Regelungen getroffen. Diese sind relevant für ALLE Aussteller der gamescom. Deadline für vollständige Prüfanträge ist der 22. Juli 2015, 15 Uhr. Hier finden Sie alle Informationen dazu.

Neue Kostenordnung – Eilverfahren auch für Feststellungsverfahren möglich

Zum 06. Mai 2013 passt die USK ihre Kostenordnung an. Nachdem es vor 10 Jahren die letzte Änderung der Prüfgebühren gegeben hatte, werden diese nun aktualisiert. Dabei ermöglicht die USK zukünftig auch ein Eilverfahren für Feststellungsverfahren. Damit erhält der Antragsteller sein Ergebnis und dementsprechend das Alterskennzeichen innerhalb von sieben Werktagen (gegenüber 15 Werktagen ohne Eilverfahren). Bitte achten Sie auf dem Prüfauftrag deshalb auf die entsprechende Angabe, wenn Sie ein Eilverfahren wünschen. Die komplette Kostenordnung finden Sie hier.

USK jetzt auch für Online-Inhalte zuständig

Die USK ist ab sofort auch für den Online-Bereich anerkannt. In ihrer Sitzung am 14. September 2011 sprach die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) der USK die Anerkennung als Einrichtung der Freiwilligen Selbstkontrolle nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) aus. Damit ist die USK neben dem Trägermedienbereich nach dem Jugendschutzgesetz (JuSchG) nun auch für den Bereich der Online-Medien nach dem JMStV anerkannt. Durch diese umfassende staatlich übertragene Kompetenz kann die USK als einheitlicher Ansprechpartner bei allen Fragen des Jugendschutzes wirken.

Unternehmen mit Online-Games und anderen Angeboten können sich ab sofort der USK als Mitglied anschließen. Ihren Mitgliedern bietet sie besonderen Schutz vor Aufsichts- und Ordnungswidrigkeitsverfahren sowie effektive Jugendschutzberatung bei der Gestaltung ihrer Webangebote. Hier finden Sie alle Informationen dazu.

Jugendschutzprogramm – Freier Label-Generator der USK

Nachdem JusProg durch die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) positiv bewertet wurde, stellt die USK für Anbieter kostenfrei einen Label-Generator und weiterführende Informationen zur Verfügung. Damit können Unternehmen ihr Web-Angebote für Jugendschutzprogramme auslesbar machen und so besser den Verpflichtungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) entsprechen. Dies gilt vorerst bis zu der Einstufung „ab 16“ und bedeutet eine Vereinfachung für die Anbieter. Hier finden Sie alle Informationen und den Label-Generator.

Änderung des Prüfantrags und der Kostenordnung

Ab sofort gilt für alle Einreichungen ein neuer USK-Prüfantrag, der auf www.usk.de abrufbar ist (Direktlink). Bitte reichen Sie sowohl die Anträge für die typischen USK- Verfahren als auch für gamescom-Inhalte nur noch über dieses Formular ein.

Ebenfalls geändert wurde die Kostenordnung. Neu darin ist eine Mängelpauschale. Diese wird mit 150 € fällig, wenn aufgrund von schweren technischen Mängeln, die dem Testbereich nicht bekannt gemacht wurden, ein hoher zusätzlicher Sichtungsaufwand entsteht. Sie werden vom Testbereich immer informiert, sollte es derartige technische Probleme mit Ihrem Spiel geben. In diesem Zusammenhang wird Ihnen auch mitgeteilt, ob und aus welchem Grund eine Mängelpauschale anfällt.

Vermeiden Sie solche Probleme, indem Sie nur Versionen einreichen, die keine A-Bugs oder sonstigen Mängel aufweisen und bei denen ein lineares Durchspielen möglich ist. Alle Spielmodi, FMVs (Zwischensequenzen), die Sprachausgabe, Soundeffekte, Dialogfelder, Waffen in ihren Wirkungen und alle Levels müssen enthalten sein.

Für Mehrspielermodi gilt:

Die grundsätzliche technische Möglichkeit, den Mehrspielermodus zu zeigen, muss gegeben sein.

Komplettiert der Publisher seine Unterlagen mit Videomaterial (min. 30 min.), einer Auflistung und Beschreibung aller Modi und Features und der schriftlichen Zusage, dass die Treffervisualisierung der Singleplayer-Version entspricht, kann auf eine spielbare MP-Version verzichtet werden.

Weichen die gezeigten Features und/oder Maps vom bekannten MP-Schema ab, muss eine Möglichkeit zum Spielen des Mehrspielermodus bereit gestellt werden (Direkter Kontakt zum MP-Testteam, Split-Screen, Bot-Match, Local Host).

Neue Grundsätze für Prüfverfahren ab dem 01. Februar 2011

Der USK-Beirat, dem unter anderem auch die die USK tragenden Verbände der Computerspielindustrie in Deutschland (BIU und G.A.M.E.) angehören, hat am 10. Dezember einstimmig die neuen Grundsätze der USK beschlossen. Damit ergeben sich ab dem 01. Februar 2011 Änderungen für die Prüfverfahren. Hier die wichtigsten für Publisher:

Geänderte Gewährleistung der Prüfzeit

Die USK garantiert vom Eintreffen des Prüfantrages mit vollständigen Unterlagen (inkl. funktionierender Software) bis zur Übermittlung der USK-Mitteilung zum Prüfergebnis die Einhaltung einer Frist von maximal 15 Werktagen und bei einem Eil-Antrag von maximal 7 Werktagen. Selbstverständlich sind wir weiterhin um schnellstmögliche Prüfung bemüht.

Elektronisches Übersenden und Frist bis zur Zustellung des formalen Freigabebescheids der OLJB

Sofort nach der Prüfung werden Sie wie bislang durch die USK über das Prüfergebnis informiert. Dies geschieht jedoch nicht mehr wie bisher per Fax. Stattdessen erhält die antragstellende Kontaktperson die Mitteilung per PDF an die Mailadresse auf dem Prüfantrag.

Der formale Freigabebescheid der Obersten Landesjugendbehörden ergeht ebenfalls per PDF an die Mailadresse auf dem Prüfantrag. Er erfolgt automatisch nach Ablauf Ihrer Berufungsfrist (siehe §§ 13,14,15 der neuen USK-Grundsätze). Sollten Sie also nicht selbst in Berufung gehen, so können Sie bereits die USK-Mitteilung als verbindliches Dokument zum Ergebnis verwenden.

Consulting statt Vorabprüfung

Die bisher mögliche Prüfung von „Vorabversionen“ entfällt. Stattdessen bietet die USK  ab dem 1. Februar 2011 unabhängig von konkreten Prüfverfahren umfassende Beratungs- und Consulting-Leistungen an. Informationen hierzu erhalten Sie hier oder direkt von dem zuständigen Referenten Ruben Schwebe (schwebe--at--usk.de).

Neuer Instanzenzug

Der bisherige Instanzenzug wird auf drei Stufen verkürzt: dem Regelverfahren, der Berufung und der Appellation. Damit entfällt die bisherige Beiratsprüfung als dritte von vier Instanzen. Der Antragsteller kann wie bisher gegen das erste Ergebnis (Regelausschuss) in Berufung gehen. Gegen das Prüfergebnis des Berufungsausschusses muss ein erneuter Widerspruch allerdings in Absprache mit den die USK tragenden Verbänden BIU und G.A.M.E. eingereicht werden. Wenden Sie sich in diesem Fall entweder an Olaf Wolters – Geschäftsführer BIU (office--at--biu-online.de) oder Claas Oehler – Geschäftsführer Recht und Regulierung G.A.M.E. (oehler--at--game-bundesverband.de). Bitte in Kopie an schulz--at--usk.de.

Beachten Sie bitte, dass auch jede Oberste Landesjugendbehörde gegen das Ergebnis des Berufungsausschusses appellieren kann. Sollte nach 5 Werktagen noch keine Appellation begehrt worden sein, ergeht der Freigabebescheid an Sie.

Wenden Sie sich bei Fragen wie immer gern an uns. Direkte Ansprechpartnerin ist Christine Schulz, Leiterin des Prüfbereichs, schulz--at--usk.de.

USK startet umfassende Anbieterberatung

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) bietet ab dem 1. Februar 2011 unabhängig vom hoheitlichen Kennzeichnungsverfahren Beratungsleistungen für Hersteller und Entwickler von Computer- und Videospielen an. Damit können Anbieter vor und während der Entwicklung ihrer Spiele die in Deutschland relevanten Jugendschutzaspekte noch besser berücksichtigen. Es können Videos, Gameplay-Material oder Konzepte in Bezug auf ihre Jugendschutzrelevanz begutachtet werden. Die Ergebnisse der Beratungsleistungen haben keinerlei Einfluss auf mögliche Entscheidungen in einem Kennzeichnungsverfahren nach dem JuSchG. > weiterlesen

USK bietet Jugendschutz für Hersteller von Online-Spielen

Trotz des Scheiterns der Novelle des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) wird die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ab 2011 im Bereich der Online-Spiele stärker tätig werden. Die vorgelegten USK-Angebote können die Anbieter auch nach dem bestehenden JMStV wirkungsvoll unterstützen, sich gesetzeskonform zu verhalten. Wer sich also unsicher ist, ob seine Inhalte den bestehenden gesetzlichen Regelungen nach JMStV und Jugendschutzgesetz entsprechen, erhält mit der Bestandsanalyse, der Übernahme  der Funktion des Jugendschutzbeauftragten sowie der Bewertung von Inhalten die notwendige Unterstützung. > weiterlesen

Relaunch des Bereichs für Publisher auf www.usk.de

Ab sofort finden Publisher von Computerspielen in einem umfassenden und neu gestalteten Bereich auf www.usk.de alle für sie relevanten Informationen zur USK. In FAQs werden die wichtigsten Fragen geklärt, die Angebote der USK zur Alterskennzeichnung und Bewertung von Spieleinhalten werden für die unterschiedlichen gesetzlichen Bereiche dargestellt, Grafikvorlagen und weitere Materialien stehen zum Download zur Verfügung und es werden Informationen zu den Leistungen in den Bereichen Anbieterberatung und gamescom gegeben.

Nach oben

Titelsuche

Kontakt

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)
Torstr. 6
10119 Berlin

Telefon: +49 30 240 8866 0
Telefax: +49 30 240 8866 29

E-Mail schicken

Antragsformular

Hier finden Sie den Prüfantrag zur Alterskennzeichnung. 

Download

Aktuelles