Über uns

Die USK ist die freiwillige Selbstkontrolle der Computerspielewirtschaft und damit die verantwortliche Stelle für die Prüfung von Computerspielen in Deutschland. Seit ihrer Gründung 1994 hat die USK rund 40.000 Verfahren durchgeführt. In ihrer Geschäftsstelle in Berlin arbeiten zwölf feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hinzu kommen acht ehrenamtliche SpielesichterInnen und über 50 unabhängige Jugendschutzsachverständige. Mit mehr als 20.000 Titeln beherbergt die USK eines der größten Archive für Computer- und Videospiele weltweit.

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wird getragen durch die Freiwillige Selbstkontrolle Unterhaltungssoftware GmbH. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH sind die Industrieverbände der Spiele entwickelnden, produzierenden und in Deutschland vertreibenden Industrie (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. – BIU und Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME). Die Gesellschafter tragen zwar das wirtschaftliche Risiko der GmbH, jedoch nicht die Verantwortung für die Alterskennzeichnungen.

Die USK arbeitet seit über 20 Jahren als eine der zentralen Institutionen im Bereich Kinder- und Jugendschutz bei Computer- und Videospielen. Heute sind Spiele ein selbstverständlicher Teil unserer Alltagskultur geworden. Gespielt wird allein, mit Familie und Freunden oder online mit anderen. Dazu gehören Mädchen wie Jungen, Jugendliche wie Erwachsene. Die Spiele bieten nicht nur eine Fülle an Spielspaß, sondern mindestens ebenso viele Lernmöglichkeiten. Wie bei jedem anderen Medium sind mit Computerspielen jedoch auch Wirkungsrisiken und Gefahren verbunden.

Die USK organisiert ein Verfahren, in dem staatliche Vertreter Alterskennzeichen für Spiele vergeben. Dieses System stellt sicher, dass Computerspiele nur an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, wenn die Inhalte für ihre Altersgruppe freigegeben sind. Die Alterseinstufungen richten sich nach den Regelungen des Jugendschutzes, nicht nach dem Schwierigkeitsgrad eines Spiels. Die Grundsätze der USK werden von einem Beirat bestätigt und, wenn nötig, aktualisiert.

Seit 2014 vergibt die USK auch innerhalb des internationalen IARC-Systems Alterskennzeichen für Online-Spiele und Apps. Darüber hinaus ist der USK.online-Bereich im Rahmen der Anerkennung nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) aktiv und hilft zahlreichen Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung eines funktionierenden Jugendschutzes im Online-Bereich.

Nach oben

FAQs

Hier werden die Fragen beantwortet, die Kinder, Jugendliche, ihre Eltern und andere Interessierte am häufigsten stellen.

zu den FAQs

Broschüre / Elternratgeber

  

Download und Bestellung

USK im Gespräch


Presse

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen der USK.

zur Presse

Über uns